Klicken Sie das Gewand an und drehen Sie es mit der Maus.

Das Gewand Christians V.

Das Reiten war eine der wichtigsten Fertigkeiten des Königs. Er ritt im Alltag, wenn er in den Krieg zog und wenn er an festlichen Reitturnieren teilnahm. Hier sehen Sie eines der Reitgewänder Christians V. Es ist nicht nur praktisch, sondern auch schön. Vielleicht trug es der König beim Reitturnier 1696, das anlässlich seines 50. Geburtstags stattfand.

Das Gewand ist ein gutes Beispiel für die Reitmode jener Zeit. Es ist knielang mit runden Schößen, die schützend um die Beine liegen und im Sattel schick nach hinten fallen. Am Rücken ist der Rock aufgeschlitzt, so dass man leichter auf- und absteigen kann. Oben sitzt das Gewand eng am Körper und weist keine losen Teile auf, die sich beim Reiten an Zweigen o. Ä. verfangen können.

Der Rock hat glatte Ärmel mit großen, nach oben geschlagenen Manschetten und engen, zugeknöpften Unterärmeln in einem andern Stoffmuster. Er ist aus rotem Wollstoff genäht und mit Gold bestickt. Geschlossen wird das Gewand mit großen, genähten Goldknöpfen. Auf der linken Brust ist der silberbestickte Bruststern des Elefantenordens zu erkennen.