Das 400 Jahre alte Renaissanceschloss wurde von Christian IV. erbaut, der mit seiner schillernden Persönlichkeit die dänische Geschichte sehr stark prägte. Christian IV. hielt sich sehr gerne auf Rosenborg auf, das schnell zu seiner Lieblingsresidenz und zum Rahmen zahlreicher wichtiger Ereignisse wurde.

Heute können Besucher eine Reise in die Vergangenheit unternehmen und anhand von persönlichen Gegenständen des Königs und seiner Nachkommen das alltägliche und festliche königliche Leben nachempfinden. Die Räume und Säle zeugen von Pomp und Pracht, aber auch von Eigenheiten, Geheimnissen und einer Weltsicht, die in vielerlei Hinsicht an unsere heutige erinnert – und in anderer Hinsicht meilenweit davon entfernt ist.

Die Königlich Sammlung zeigt die dänische Geschichte aus königlicher Perspektive
Die Königlich Dänische Sammlung ist die für die Museen der Schlösser Amalienborg und Rosenborg zuständige Organisation, die sammelt, forscht, bewahrt und vermittelt. In der Begegnung mit den Ausstellungen möchten wir unseren Besuchern die Möglichkeit bieten, lebendige Geschichte zu erkunden. Unserer Ansicht nach sollen die Museen die Besucher durch Lernen, Wundern, Faszination und Einfühlung in ihren Bann ziehen.

Ebenso wichtig ist eine gegenwartsnahe Vermittlung der Geschichte – Amalienborg und Rosenborg sind zwar Ausdruck ihrer jeweils eigenen Zeit, doch das Erlebnis der königlichen Räume soll mit der Zeit gehen. Wir entwickeln laufend neue Vermittlungsmethoden und richten oftmals den Fokus auf verschiedene Themen, so dass es immer einen guten Grund gibt, uns (wieder) zu besuchen.