Engleslampe

Eine Lampe, die vom Einzug der Elektrizität auf Schloss Amalienborg im Jahre 1892 zeugt, als Stromkabel im Palais Christians IX. verlegt wurden.

Die Geschichte dieser Lampe ist nicht bekannt; sie ist jedoch ein kurioses Beispiel für die kreative Nutzung der neuen Möglichkeiten, die sich durch die Verbreitung der Elektrizität boten. Das elektrische Licht strahlte nicht nur sehr viel heller als Kerzen und Öllampen, es ermöglichte auch, die Richtung des Lichtstrahls zur Seite oder nach unten zu verändern.

Beziehungen